Das Museum im Bügeleisenhaus

Das Bügeleisenhaus
Das Museum

Ausstellungen

 

Das Bügeleisenhaus

Das äußerst sehenswerte Fachwerkhaus am Haldenplatz ließ der Hattinger Bürger Wilhelm Elling 1611 erbauen. Um 1620 erwieß es sich jedoch als zu klein, an der Giebelseite wurde ein Anbau hinzugefügt. Im Holz über dem Eingang sind noch die Anfangsbuchstaben des Erbauers zu finden, verbunden mit einer Hausmarke.
Zwischen 1771 und 1856 wohnten und arbeiteten hier Tuchmacher, die auf ihren Webstühlen in Heimarbeit die begehrten Tuche herstellten.
Mitte des 19. Jahrhunderts richtete Salomon Schmidt eine Metzgerei im Erdgeschoß ein. Er führte dazu einige bauliche Änderungen durch: Die Giebelwand wurde verschiefert, die Fenster vergrößert, ein neues Treppenhaus eingefügt. Neben der Haustür entstand ein klassizistisches Ladenfenster. Außerdem wurde am Giebel noch ein Pferdestall angebaut, der fast 3 1/2 Meter lang war.
Von 1956 bis 1962 ist das Haus durch den Heimatverein gründlich renoviert worden. Mit Ausnahme von Schaufenster und Treppe hat man dabei die Umbaumaßnahmen Schmidts rückgängig gemacht, um wieder annähernd den Zustand der Erbauung zu erreichen.

Im Bügeleisenhaus befindet sich seit 1962 ein heimatkundliches Museum.

mehr über unser Haus

mehr über unser Haus

Notgeld vergrößern

 

 

 
Ansicht der linken Gebäudeseite
von vorn
 
 
Ansicht der rechten Gebäudeseite

 

 

Vergrößern Sie die Karte!

So finden Sie das Bügeleisenhaus

Das Museum

Träger: Heimatverein Hattingen-Ruhr e.V.

 

Öffnungszeiten 2015:

Öffnungszeiten des Museums (25. April bis 6. Dezember 2015)
Samstag 15-18 Uhr
Sonntag 15-18 Uhr
sowie nach Vereinbarung

(Kontakt: info@buegeleisenhaus.de oder telefonisch unter +49.1754194195 )

Eintrittspreise

Erwachsene 2,00 Euro
Ermäßigt 1,50 Euro

Eintritt frei für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren, Inhaber der
Ehrenamtskarte und alle Flüchtlinge, die in Hattingen untergebracht
sind.